Qualität und Fachkompetenz im Bereich „Business English“

„Business English“ steht im Fokus des A.S.S.E.T.-Angebotes. Das Kursprogramm beinhaltet berufsbezogene Themen wie „Telephoning“, „Writing E-Mails“, „Presentations“, „Negotiations“ und „Small Talk“. Darüber hinaus werden selbstverständlich auch branchen- und kundenspezifische Inhalte in den Unterricht integriert.

Moderne Unterrichtskonzepte wie „Training on the Job“ oder „Blended Learning“ – eine Kombination aus Intensivunterricht und E-Learning-Phasen - gewährleisten die Nachhaltigkeit des Trainings. Vor und nach dem Kurs können die Sprachkenntnisse dann mit den international anerkannten BULATS-Tests („Business Language Testing Service“) am Arbeitsplatz evaluiert werden. Das Training kann auf Wunsch mit einem der weltweit anerkannten Cambridge Zertifikate, z.B. für „Business English“, „Legal English“ und „Financial English“, abgeschlossen werden.

Die einzelnen Sprachschulen haben trotz organisatorischer Standardisierung innerhalb des A.S.S.E.T.-Verbundes ihren eigenen Charakter beibehalten und stellen einen Pool an Ressourcen zur Verfügung, auf den die anderen Mitglieder zugreifen können. Die Schulen in Hamburg und Berlin bilden beispielsweise Englischtrainer aus, die Münchner Schule bietet exklusives Sprachtraining für Fach- und Führungskräfte in einem „Residential Centre“ in Südengland an, mehrere A.S.S.E.T.-Schulen sind offizielle Prüfungszentren der „University of Cambridge“, die Karlsruher Schule hat das Lehrwerk „The Art of Smalltalk“ herausgebracht und in der Leipziger Schule entstand die Idee zur Präsentationsmethode „Elevator Pitch“. Einheit und Vielfalt – das macht A.S.S.E.T. aus.